zum Inhalt

Deutscher Preis für Denkmalschutz 2017 verliehen

Silberne Halbkugel
Die Silberne Halbkugel wurde von dem Bildhauer Prof. Fritz Koenig (1924-2017) geschaffen (Foto: DNK)

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz wird jährlich vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz vergeben und ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland.

Er gilt Persönlichkeiten und Personengruppen, die sich ehrenamtlich dem Schutz, der Pflege und der dauerhaften Erhaltung des baukulturellen und archäologischen Erbes widmen. Die Auszeichnung kann in folgenden Kategorien verliehen werden:

  • Karl-Friedrich-Schinkel-Ring (wurde in diesem Jahr nicht vergeben)
  • Silberne Halbkugel
  • Journalistenpreis
  • Internetpreis

Die Silbernen Halbkugeln erhalten:

  • Denkmal Kultur Mestlin e.V. (Mecklenburg-Vorpommern)
  • Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V. (Sachsen-Anhalt)
  • Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jahrhunderts e.V. (Nordrhein-Westfalen)
  • Manfred Kegel (Sachsen)
  • Trier Gesellschaft e.V. (Rheinland-Pfalz)
  • Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler e.V. (Thüringen)

Den Journalistenpreis erhalten:

  • Jens Arndt, Rundfunk Berlin-Brandenburg
  • Ralph Baudach, Norddeutscher Rundfunk
  • Maya Kristin Schönfelder, Rundfunk Berlin-Brandenburg

Den Internetpreis erhält:

  • André Winternitz (www.rottenplaces.de)

Ausführliche Begründungen: PDF als Download

Weitere Informationen: www.dnk.de

 


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Meldungen > Verbandsmeldungen > Deutscher Preis für Denkmalschutz 2017 verliehen


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen