zum Inhalt

Vorstellung der Studienergebnisse: Trinkwasserhygiene im Schulbereich

CoverStudie

Die Partner für Wasser haben Mitte 2017 eine Studie zur Trinkwasserhygiene an Schulen in Auftrag gegeben. Dafür hat das Institut für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (iESK) bis zum Jahresende bundesweit über 25.000 Schulen kontaktiert und davon rund 1.000 zum Zustand ihrer Trinkwasseranlage befragt. Die Ergebnisse dieser bislang einzigartigen Erhebung liegen nun vor und werden am 15. Februar um 11:00 Uhr in einer Online-Pressekonferenz vorgestellt. 

Als Vertreter der Fachmedien oder Fachplaner für diesen Bereich können Sie sich unter folgendem Link registrieren: Zur Registrierung

Die Teilnahme ist aus technischen Gründen auf 100 Personen begrenzt.

Der DAI arbeitet eng mit den Partnern für Wasser zusammen. In der Vergangenheit wurden bereits mehrere Veranstaltungen zum Thema Trinkwasserhygiene durchgeführt. „Die Ergebnisse unserer Studie zeigen unmissverständlich, dass auch im Schulbereich beim Thema Trinkwasserhygiene dringender Handlungsbedarf besteht. Wir freuen uns sehr, dass wir für die Durchführung unserer zweiten Studie erneut Herrn Dr. Pöhls und sein Team vom iESK in Düsseldorf, als ausgewiesene Experten der empirischen Sozialforschung gewinnen konnten. Die erste Erhebung haben zur Trinkwasserhygiene in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen im Herbst 2016 durchgeführt. Das Interesse war groß, nur konnten nicht alle Interessenten nach Berlin reisen. Darum nutzen wir dieses Mal die Vorzüge der Digitalisierung und präsentieren die Ergebnisse live im Internet. So können viele teilnehmen, ohne eine Reise auf sich nehmen zu müssen“, sagt Joachim Stücke, Vorsitzender der Partner für Wasser, der in der Online-Pressekonferenz per Video zugeschaltet sein wird.


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Meldungen > Verbandsmeldungen > Vorstellung der Studienergebnisse: Trinkwasserhygiene im Schulbereich


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen