zum Inhalt

Schindler: Aufzugsnachrüstung im Schachtgerüst

Ob Altbau oder Neubau, es gibt viele Gründe, eine Bestandsimmobilie mit einem Aufzug nachzurüsten.

Seien es eine zunehmend ältere Bewohnerschaft, die Auf­stockung der Gebäude aufgrund der steigenden Nachfrage nach Wohnraum in Städten oder die Absicht, den Standard einer Immobilie aufzuwerten, um z. B. höhere Mieteinnahmen zu erzielen. Die standardisierte Lösung für eine Aufzugsnach­rüstung ist der Anbau eines Schachtgerüstes an der Außenfassade, in dem der Aufzug vom Erdgeschoss bis zum Dachgeschoss laufen kann. Wenn im Rahmen der Umbaumaßnahmen, z. B. auch ein Penthouse eingerichtet wird, bietet es sich an, im Aufzug auch die entsprechende Steuerung einzubauen, sodass nur die Penthouse­-Bewohner direkt bis in ihre Wohnung fahren bzw. ihren Gästen selektiv den Aufzug für das Dachgeschoss freischalten können.

Alles, was Sie über die nachträgliche Aufzugsnachrüstung wissen müssen, finden Sie in der neuen Broschüre „Aufzüge im Schachtgerüst“ von Schindler. Besonders empfehlenswert: Die Checkliste mit den wichtigsten Punkten, die Sie als Bauherr bei der Nachrüstung beachten sollten.

Weitere Informationen: Broschüre


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Meldungen > Produktmeldungen > Schindler: Aufzugsnachrüstung im Schachtgerüst


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen