zum Inhalt

Der DAI Literaturpreis

Der DAI Literaturpreis wird im Wechsel mit dem Großen DAI Preis für Baukultur alle zwei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, die sich im Journalismus oder in der Literatur um die Baukultur in Deutschland verdient gemacht haben. Erstmalig wurde er anläßlich des 100 jährigen DAI Jubiläums 1971 verliehen.

Der Preis ist eine Bronze-Plakette des Berliner Künstlers Emanuel Scharfenberg (1932 - 2006).

Im Gegensatz zum Großen DAI Preis für Baukultur zeichnet der DAI Literaturpreis den Träger nicht für dessen Lebenswerk aus, sondern für seine besonderen Verdienste bei der Vermittlung von baukulturellen Themen gegenüber einem breiten und interessierten Publikum außerhalb der Fachwelt.

Der Preis selbst ist eine Bronze-Plakette, die die Inschrift des DAI sowohl als Relief (stilisiertes Logo) auf der Frontseite als auch als Gravur (DAI ausgeschrieben) auf dem Rand trägt. Auf der Rückseite ist der Preisträger sowie der Ort und das Jahr der Verleihung vermerkt. Die Plakette kann zudem in einem transparenten Plexiglas-Würfel gestellt werden.

Bisherige Preisträger seit 1980

2017 Preisträger: Maurizius Staerkle Drux, Ort der Preisverleihung: Münster
2015 Preisträger: Gerhard Steidl, Ort der Preisverleihung: Hannover
2013 Preisträger: Gerhard Matzig, Ort der Preisverleihung: Koblenz
2011 Preisträgerin: Ira Diana Mazzoni, Ort der Preisverleihung: Hildesheim
2009 Preisträger: Prof. Dr.-Ing. Niels Gutschow, Ort der Preisverleihung: Hamburg
2007 Preisträger: Prof. Max Bächer (verstorben), Ort der Preisvergabe: Frankfurt
2005 Preisträger: Enrico Santifaller, M.A., Ort der Preisvergabe: Oldenburg
2003 Preisträger: Georg Küffner, Ort der Preisvergabe: Leipzig
2001 Preisträger: Prof. Dr.-Ing. Falk Jaeger, Ort der Preisvergabe: Magdeburg
1999 Preisträger: Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz, Ort der Preisvergabe: Wiesbaden
1997 Preisträger: Dr. Manfred Sack, Ort der Preisvergabe: Aschersleben
1995 Preisträger: Kristin Feireiss, Ort der Preisvergabe: Darmstadt
1994 Preisträger: Dr. Melanie Luck von Claparède, Ort der Preisvergabe: Ulm
1992 Preisträger: Dr. Werner Strodthoff, Ort der Preisvergabe: Eisenach
1990 Preisträger: Dipl.-Ing. Paulgerd Jesberg (verstorben), Ort der Preisvergabe: Heidelberg
1988 Preisträger: Dr. Wibke von Bonin, Ort der Preisvergabe: Hamburg
1986 Preisträger: Dr. Dankwart Guratzsch, Ort der Preisvergabe: Oldenburg
1984 Preisträger: Dr. Wolfgang Pehnt, Ort der Preisvergabe: Frankfurt a.M.
1980 Preisträger: Dr. phil. Doris Schmidt, Ort der Preisvergabe: Nürnberg


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Preise und Ehrungen > DAI Literaturpreis


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen