zum Inhalt

Frida Escobedo gestaltet Serpentine Pavilion in London

Serpentine Pavillon
Der Serpentine Pavilion 2018 von Frida Escobedo in London (Foto: © 2018 Iwan Baan)

Seit 2018 wird jedes Jahr ein Architekt ausgewählt, um einen temporären Pavillon für die Londoner Serpentine Gallery zu entwerfen. In diesem Jahr wird es die mexikanische Architektin Frida Escobedo sein.

Das Zentrum ihres Pavillons bildet ein von gestapelten Dachziegeln umzäunter Innenhof. Bei der Ausarbeitung bezieht sie sich nicht nur auf die traditionelle mexikanische Architektursprache, sondern auch auf den Ort, auf den "Prime Meridian", den 1851 in London bestimmten Null-Meridian. "Für den Serpentine Pavilion haben wir mit Licht und Schatten, Reflexion und Brechung gearbeitet, um das Gebäude zu einer Art Zeitmesser zu machen", so die Architektin.

Der Serpentine Pavilion ist vom 25.6.-7.10.2018 täglich geöffnet.

Weitere Informationen: www.serpentinegalleries.org


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > Meldungen > Verbandsmeldungen > Frida Escobedo gestaltet Serpentine Pavilion in London


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen