3. Niedersächsisches Symposium Materialtechnik vom 14.-15.2.2019 in Clausthal-Zellerfeld

Das Clausthaler Zentrum für Materialtechnik lädt zum Niedersächsischen Symposium Materialtechnik 2019 ein.

Oberflächen und Grenzflächen spielen in vielen Gebieten der Werkstofftechnik eine maßgebliche Rolle. Im Betrieb können Sie die Werkstoffeigenschaften direkt definieren, so etwa beispielweise bei Beschichtungen als Schutz gegen Umwelt-/Betriebseinwirkungen (abrasiv, erosiv, korrosiv etc.) oder bei funktionsaktivierten Oberflächen (elektrisch, katalytisch etc.). Gleiches ist indirekt durch die bei Fertigungsprozessen an Ihnen ablaufenden Wechselwirkungen und Reaktionen der Fall, welche nachhaltig das Prozessergebnis bestimmen. Beispiele sind der Imprägnierprozess zur Herstellung von Faserverbundwerkstoffen oder das Auftreten von Oxidationsprozessen beim Schweißen oder Löten. Zum Verständnis der in Werkstoffanwendung und -verarbeitung ablaufender Oberflächen- und Grenzflächenphänomene ist zudem der Einsatz neuzeitlicher Simulations- sowie Analyseverfahren eine zwingende Notwendigkeit.

Call for Papers: PDF zum Download

Weitere Informationen: www.czm.tu-clausthal.de

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen