Themenwoche: "Ulrich Müther - Der Landbaumeister von Rügen" vom 21.-27.9.2019 in Binz

MuetherDie Schalenbauten Ulrich Müthers waren ein Erfolg in der Geschichte der DDR. Dem Bauingenieur wurden wichtige und öffentlichkeitswirksame Großbauprojekte anvertraut, und seine kühnen Konstruktionen verkörpern eine bedingungslose Moderne, mit der sich der Staat gerne repräsentiert sah. Doch Ulrich Müthers Werk ist auch im internationalen Kontext zu sehen. So leistete er mit seinem Werk einen wichtigen Beitrag zu Schalenbauten, deren wenige Vertreter weltweit gestreut sind. Beachtlich ist, dass es ihm gelang, in den 1980er Jahren sogar einige Bauten in der Bundesrepublik Deutschland zu verwirklichen. Trotz des Erfolgs als Ingenieur und im weiteren Sinn als Kulturschaffender und Kulturbotschafter haben Ulrich Müther und sein Werk keine ununterbrochene Wertschätzung erfahren können. Auch wenn einige Bauwerke Berühmtheit erlangt haben und sich einer gewissen Popularität erfreuen, stehen andere Gebäude leer. Ihnen droht Verwahrlosung und Verfall.

Im April 2018 wurde der Rettungsturm 1 der Strandwache (1981/82) auf der Insel Rügen wiedereröffnet. Das durch Abnutzung, Umwelteinflüsse und bauphysikalische Probleme stark in Mitleidenschaft gezogene Gebäude wurde durch die Wüstenrot Stiftung als operativer Bauherr und Geldgeber denkmalgerecht instandgesetzt.

Während der von der Gemeinde Ostseebad Binz organisierten Themenwoche "Ulrich Müther" finden vom 21.-27.9.2019 verschiedenste Informationsveranstaltungen statt. Auch kann das Gebäude besichtigt werden.

Weitere Informationen: www.ostseebad-binz.de

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen