Online-Veranstaltungsreihe: "Baukulturgespräche" vom 18.5.-10.11.2021

Die Baukulturgespräche, die sich inzwischen in und rund um Osnabrück als Veranstaltungsreihe für baukulturell Interessierte etabliert haben, finden in diesem Jahr zum Schwerpunktthema Städtebau statt. Der Verein für Baukultur, Initiator der Diskussionsrunden, konnte Experten für die Veranstaltungsreihe gewinnen, die aufzeigen, wie zeitgemäßer Städtebau funktionieren kann, welche guten Beispiele es gibt und wo eine Schlüsselposition für die Stadtentwicklung in Osnabrück liegen könnte.

Dieses Jahr finden die Baukulturgespräche an folgenden Terminen statt:
18.05.2021 - Jeroen de Willigen: Können wir von Groningen lernen?
10.06.2021 - Prof. Christoph Mäckler: Aktuelle Tendenzen im Städtebau und die Reform des Städtebaurechts
28.09.2021 - Hilde Léon
10.11.2021 - Julia Bolles-Wilson

Groningen

Können wir von Groningen lernen?
Am 18.05.2021 wird die Veranstaltungsreihe von Jeroen de Willigen, Stadtbaumeister von Groningen, eröffnet. Die Stadt Groningen arbeitet bereits seit den 1970er Jahren an einer Stärkung des Wohnklimas und hat bewusst den Fokus auf ein verkehrsberuhigtes Stadtzentrum gelegt. Als Vorreiter in Sachen autofreie Innenstadt ist Groningen besonders attraktiv für Radfahrer und Fußgänger. Breite Radwege, sichere Fußwege und neu gepflanzte Bäume prägen das Gesamtbild der niederländischen Stadt. Im historischen Stadtkern wurde in den letzten Jahren das Forum Groningen neu entwickelt. Der urbane Kulturraum neben dem zentralen Grote Markt beheimatet unter anderem die Stadtbibliothek, ein Museum, ein Kino sowie Büros und ein Restaurant. Somit ist das öffentliche Gebäude nicht nur für Bewohner ein Arbeitsplatz und Treffpunkt, sondern auch für Besucher ein begehrtes Ausflugsziel. Ob, wie und was Osnabrück von der erfolgreichen Städteentwicklung lernen kann, kann im Rahmen der Baukulturgespräche mit Jeroen de Willigen diskutiert werden.

Der Architekt Jeroen de Willigen gründete 1998 die Stadtentwicklungsabteilung im Architekturbüro De Zwarte Hond. Zwischen 2008 und 2012 war De Willigen auch Koordinator für Städtebau an der Akademie für Architektur in Rotterdam. 2015 wurde er zum Stadtbaumeister von Groningen ernannt, um die Stadtverwaltung hinsichtlich der Qualität zu beraten sowie langfristige Prozesse einzuleiten.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Gespräche als Präsenz-, Online- oder kombinierte Veranstaltung durchgeführt.

Weitere Informationen: www.baukultur-os.de

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden