Ausstellung: "Einer für Alle(s): Maximilian von Welsch - Ingenieur und Architekt des Barock" vom 11.7.-28.11.2021 in Kronach

Einer der hervorragendsten Baumeister des 18. Jahrhunderts, einer der bedeutendsten Vertreter des barocken Festungsbaus und der deutschen Gartenkunst war Maximilian von Welsch (1671-1745). Vor 350 Jahren in Kronach geboren, gelang dem vielseitigen jungen Mann eine beeindruckende Karriere in einer Zeit voller Leid und Luxus. Ab 1704 in Diensten der Mainzer Kurfürsten wurde Welsch schnell einer der gefragtesten Architekten seiner Epoche.

Welsch

Ob Lust- und Residenzschlösser, Orangerien, Parkanlagen oder Festungswerke – der Mainzer Militärbaudirektor war überall gefragt. Welsch plante, beriet und baute für die Familie von Schönborn, aber auch für andere Fürsten und Landesherren – er war „Einer für Alle(s)“. Die gleichnamige Sonderausstellung auf der Festung Rosenberg führt in fünf Kapiteln durch Leben und Werk dieses faszinierenden Baumeisters. In Kooperation mit dem Landesmuseum Mainz können erstmals kostbare Originalobjekte aus dem Besitz Maximilian von Welschs präsentiert werden, die so noch nie zu sehen waren.

Weitere Informationen: www.kronach.de

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden