Advertorial: Glas Marte GmbH

Glashaus mit Stil
(in: BAUKULTUR 2_2021, S. 28)

Um ihren Mitarbeitern ein außergewöhnliches Umfeld zum Arbeiten und Entspannen zu bieten, ließ die Unternehmensführung der Continental Geschäftseinheit Fahrerassistenzsysteme drei Pavillons errichten. Diese stammen aus dem Haus Glas Marte und werden unter dem Namen GM PAVILLON360 angeboten. Dank ihrer minimalistischen Gestaltung sind die Pavillons ein ästhetischer Blickfang. Zudem lassen sie sich mit zahlreichen Extra-Highlights ausstatten.

Glas Marte 1

Da die Pavillons weder Pfeiler noch Stützen besitzen, erscheinen sie sehr filigran und zerbrechlich. Doch dank ihrer speziellen Konstruktion halten sie auch großen Beanspruchungen mühelos stand: Sie werden auf einem Betonfundament platziert, wobei Dach und Boden aus feuerverzinkten Stahlkonstruktionen bestehen. Bei jedem Pavillon sind vier Glaselemente paarweise, windmühlenartig angeordnet und tragen die Decke. Diese wirkt aufgrund ihrer Verkleidung wie ein Spiegelbild des Bodens.

Mitarbeiter motivieren und Teambildung fördern
Alle drei Pavillons haben eine Innenfläche von 3 x 3 m und wurden von dem Hersteller Glas Marte gebaut. Dieser Spezialist im Bereich Flach- und Isolierglas bietet die Glaskuben unter dem Namen GM Pavillion360 an. Sie sind einerseits ein ästhetischer Blickfang und gewähren andererseits dem Nutzer eine vollkommene Rundumsicht. In der Basisversion sind Boden sowie Decke mit IPE-Holz belegt, das äußerst formstabil und splitterarm ist. Um allen Gestaltungswünschen gerecht zu werden, bietet Glas Marte den Pavillon in unterschiedlichen Ausführungsvarianten an. So kann statt dem IPE-Holz beispielsweise auch rötlich schimmerndes Teakholz eingesetzt werden. Für alle, die das Thema Glas auf die Spitze treiben wollen, liefert der Hersteller den Pavillon auch mit einem Boden aus begehbarem Sicherheitsglas, der dank eines Antirutsch-Siebdrucks gefahrlos betreten werden kann. Die Deckenverkleidung besteht in diesem Fall aus Sicherheitsglas, das mit einer undurchsichtigen Folie beklebt ist. Die Verantwortlichen entschieden sich bei ihren drei Glasbauten für Lärchenholz. Es verleiht diesen ein helles und freundliches Aussehen. Damit die Pavillons ganzjährig genutzt werden können, stattete Glas Marte sie mit einer Infrarotheizung aus. Im Sommer schützen ein großer Dachüberstand, eine vierseitige innenliegende Verschattung und die Möglichkeit, ringsum alle Schiebetüren gleichzeitig zu öffnen, vor zu viel Hitze.

Glas Marte 3

Das besondere Extra
Auf Wusch baut der Glasspezialist in seine Pavillons einen frei hängenden Designkamin ein. Dieser besitzt eine doppelschalig isolierte Edelstahl-Fanganlage und ist um 360° drehbar. So spendet er in jeder gewünschten Position wohlige Wärme und angenehmes Licht. Ein flächenbündig im Boden versenkbarer Kühlschrank, den der Hersteller gegen Aufpreis installiert, hütet perfekt gekühlte Getränke sowie Snacks und ergänzt damit den Komfort.

Weitere Informationen: www.glasmarte.at

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden