zum Inhalt

DAI Mitglied im Blickpunkt: H. R. Hiegel

Mitglied im AIV Karlsruhe
(in: BAUKULTUR 1-2011, S. 12-13)

AA Dipl., Dipl.-Ing. H. R. Hiegel
Freier Architekt, Lehrer, Journalist, Stadtplaner, Verleger  

Zur Person

1968: Arbeit auf dem Bau, Eisenbieger und Maurerlehrling
1972:
Studium an der Technischen Universität Karlsruhe (KIT)
1976:
Studium an der AA, Architectural Association, London
1981:
Ankäufe durch Deutsches Architekturmuseum (DAM), Mitarbeit bei D. Greene, Haus-Rucker, G. Bock, P. Schütz
1982:
Gründung Architekturbüro Hiegel, Karlsruhe, Mitglied im AIV zu Berlin
1994:
Gründung EAU mit Robert Willet († 1998), Architektur, Energie, Urbanismus, seitdem Projekt-Kooperationen
1999:
Gründung archEtrans, Wiedergründung AIV Karlsruhe
2015
: Projekte Rothschildpark, NYC-Talk, Königstein und Brücke B

Zum Büro

Gründung: 1982
Mitarbeiter:
3 Diplom-Ingenieure / Architekten, Lehrlinge
Tätigkeitsschwerpunke:
Architekturtheorie, private, öffentliche und sakrale Bauten, Forschung, Lehre, Preisrichtertätigkeit, Publikationen, Ausstellungen u.a. in Paris, Helsinki, New York, Basel, Tokyo, London und Jerusalem
Mitarbeiter der letzten Projekte:
Almut Röse, Alexander Wolter, Mo Nitsche, Raph Gerardy, Cornelius Hannsmann, Georg Vesper (archEtrans e.V.), Otto Tigýi, St. Laszlo, Zhe. Nencheva, Hulda Wehmann, Jairo Benitez, Lisa Schulte, Wolfram von Staal, Arzu Oklu

Hiegel_web

Links: Elly-Heuss-Schule
Mitte: Innenraumsanierung St. Matthäuskirche (Foto: N. Kazakov)
Rechts: Campanile (auf Grundlage einer Modellaufnahme von Dirk Altenkirch)

Agora & Marmor . PDA Spielerei
Zukunftsblaue Städte aus Marmor, überwölbt mit Grün: Die Stadt der Zukunft, eine kleine Stadt, eine neue Polis, gebaut aus Stein und Marmor, Quadraten und Perspektiven, mit reichlich netten und warmen Plätzen, an denen Leute zusammenkommen. Blumen, Wasser und Bäume. Greenwich Rasenqualität, manchmal sogar wie die berühmter Campi im Nordosten Amerikas. Mach eine Pause. Vorstellung und Empathie genauso wie erdgebundene Spielereien, winzig und fast unsichtbar. Kleine Helfer. …wie es vor einigen 1.000 Jahren war. Größe, Proportionen und urbane Stoffe wie in Jericho. Keine künstlichen Materialien mehr. Altmodische Schiebefenster, nicht einfach zu bewegen. Feine, exquisite Bearbeitung der Oberfläche, Profile der Jalousien und der Säulen, die zusammen mit der Mittagssonne ein subtiles, Grillet-ähnliches Spiel von Licht und Schatten erschaffen. Walter Benjamin auf seinem Höhepunkt. Ist die Polis erwachsen geworden?

Sanitärplanung Hodina
Im kleinen Maßstab beweist sich planerisches Können im Detail. Kein anderer Sektor verlangt soviel Präzision und Effizienz wie die Räume für Hygiene und Entspannung. Erst die millimetergenaue Arbeit bringt alle Ebenen in Einklang, so wie an diesem Beispiel eines freistehenden Wohnhauses: die rundum modernisierten Installationen, die Integration von Bestehendem, eine optimale Raumausnutzung und ein subtiles Fugen- und Farbenbild. (Text: Dr. Ulrich Maximilian Schumann)

Anschrift:

Hiegel Architekten und Stadtplaner
Postfach 110645

76056 Karlsruhe
www.hiegel.eu

 


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > BAUKULTUR > Aktuelle Beiträge > DAI Mitglied im Blickpunkt: H. R. Hiegel


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen