AIV zu Berlin: Preisträger des Schinkel-Wettbewerbs 2020 stehen fest

Die Preisträger des 165. AIV-Schinkel-Wettbewerbes stehen fest. Der AIV zu Berlin hat den Förderwettbewerb für junge Leute bis 35 Jahre dieses Mal ausgelobt, um mit mehr Mut Ideen und Utopien für das „Berlin in 50 Jahren“ zu kreieren.

Aufgabe war es, auf dem Siedlungsstrahl Berlin – Karow – Buch – Panketal – Bernau an Entwürfen für ausgewählte Orte aufzuzeigen, wie sich die absehbaren Veränderungen von Umwelt und Gesellschaft stadträumlich, landschaftlich und baulich darstellen und auf die zukünftige Gestaltung von Stadt- und Landschaftsräumen auswirken werden. Das Thema war in die Fachsparten Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur und Freie Kunst unterteilt.

Eingegangen sind insgesamt 92 Arbeiten von jungen Planern, von denen 8 ausgezeichnet werden. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 18.200 Euro vergeben.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise werden das Schinkel-Fest, die Preisverleihung und die damit verbundene Ausstellung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr verschoben.

Weitere Informationen: www.aiv-berlin.de

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen