zum Inhalt

Schulbibliothek

Friedrich-Schiller-Schule in Leipzig
(in: BAUKULTUR 5_2018, S. 26)

Die 2014 durch Irlenbusch von Hantelmann Architekten fertig gestellte Schulbibliothek integriert sich zurückhaltend in das historische Ensemble der Friedrich-Schiller-Schule in Leipzig, bleibt aber mit seiner schlichten Form und den wenigen markanten Fensteröffnungen als neuer Baustein ablesbar.

Irlenbusch vonHantelmann schulbibliothek fsg 05
Schulbibliothek der Friedrich-Schiller-Schule in Leipzig (Foto: Juliane Jäger und Johannes Ernst)

Klare Raumgliederung
Der Innenraum ist klar gegliedert und von wenigen ausgewählten Materialien bestimmt. Dadurch entsteht eine Atmosphäre, die behaglich ist und gleichzeitig die Konzentration fördert. Nebenfunktionen „verschwinden“ hinter einem Einbaumöbel aus Sperrholz, das außerdem den nötigen Stauraum und technische Geräte aufnimmt.

Robuste Materialien
Die Verwendung einfacher robuster Materialien unterstreicht die Alltäglichkeit der Nutzung und schafft eine Optik, die Abnutzung verträgt und altern kann. Hierbei ist das bestimmende Material Holz, das als Dachkonstruktion, Einbaumöbel und Fensterleibungen auftritt. Während die Fenster innen in ihrer Holzoberfläche sichtbar sind, wurden sie außen passend zur Fassadenfarbe farbig beschichtet. Zwischen den Sparren sind weiße Holzwolleplatten angebracht, um die Raumakustik zu verbessern. Der Fußboden aus geschliffenem Sichtestrich ist sehr robust für die stark frequentierende Nutzung. Die Außenwände des Gebäudes sind aus Porenbeton gemauert und verputzt.

Irlenbusch vonHantelmann schulbibliothek fsg 14
Einbaumöbel aus Sperrholz (Foto: Juliane Jäger und Johannes Ernst)

Innere Organisation
Die innere Organisation ist einfach. Über einen Windfang gelangt man in einen kleinen Flur mit Garderobe. Speziell daran ist, dass diese beiden Bereiche sowie der Sanitärraum sich im bzw. hinter dem großen Einbaumöbel im Hauptraum befinden. So entsteht der Eindruck, dass es nur einen Raum gibt, und der Weg durch das Möbel ist ein Übergang von der allgemeinen Schulnutzung zu diesem besonderen Bereich. Unter den Schülern beliebt ist das Sitzfenster. Es bietet ergänzend zu den regulären Tischplätzen eine informellere Möglichkeit, die Bibliothek zu nutzen.

Irlenbusch vonHantelmann schulbibliothek fsg 15
Sitzfenster mit Außenbezug (Foto: Juliane Jäger und Johannes Ernst)

Bezug zur Umgebung
Die Position der Fenster ist auf die Umgebung abgestimmt. Da der Schulhof viel Ablenkung bietet, sind die Fenster hier hoch platziert. Das Sitzfenster liegt zu einem ruhigeren Pausenbereich mit einem großen Baum, sodass der gewünschte Außenbezug entsteht.


Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Sie sind hier: Startseite > Öffentlichkeitsarbeit > BAUKULTUR > Aktuelle Beiträge > Schulbibliothek


zum Seitenanfang
Zur Analyse der Zugriffe setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen