Die 7 ultimativen Tipps für die Absicherung eines Architekturbüros in Deutschland

1. Berufs- bzw. Betriebshaftpflicht
2. Finanzielle Konsequenzen aufgrund falscher Versicherungssummen in der Sachversicherung vermeiden
3. Mensch vs. Büro – Der Betriebsinhalt kann ersetzt werden, die eigene Arbeitskraft nicht
4. Vergünstigte Verbandskonditionen statt teure Einzelverträge
5. Persönlicher Ansprechpartner
6. Regelmäßige Überprüfung der Verträge
7. Motivation und Bindung des Personals


1. Berufs- bzw. Betriebshaftpflicht

Die Berufs- bzw. Betriebshaftpflicht deckt alle für Architekten und (Bau-)Ingenieure
relevanten Schadensszenarien und Risiken rund um den Bau und die Planungsleistung
ab. Daher sind sowohl Vermögensschäden und Sachschäden am Objekt als
auch Personenschäden abgesichert. Der Versicherungsumfang ist dabei so gestaltet, dass
die Architekten-Haftpflicht die Bedingungen der Architekten- und Ingenieurkammern für die
Pflichtversicherung erfüllt. Für den Versicherungsschutz spielt es dabei keine Rolle, ob Sie
als freiberuflicher oder selbständiger Architekt oder als (Bau-)Ingenieur tätig sind oder
ein Architektur- oder Ingenieurbüro betreiben.
In einem Schadensfall klärt Ihre Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung für Sie, ob
Ansprüche berechtigt sind. Sind sie berechtigt, erfolgt nach Prüfung der Schadenshöhe ein
Ausgleich (Zahlung) durch die Versicherungsgesellschaft. Ein eventuell vereinbarter
Selbstbehalt ist hierbei vom Architekten selber zu tragen. Sind die Ansprüche unberechtigt,
so werden diese gegenüber dem Anspruchsteller (z.B. der Bauherr) zurückgewiesen. Fallen
bei der Abwehr z.B. Anwalts-, Gerichts- oder Gutachterkosten an, so sind diese ebenso
Bestandteil des Versicherungsvertrages. Allerdings sind nicht alle denkbaren
Schadensszenarien Gegenstand einer Versicherung. Daher sollte genau geprüft werden,
welche Ausschlussklauseln man akzeptieren kann, und welche nicht.



2. Finanzielle Konsequenzen aufgrund falscher Versicherungssummen in der
Sachversicherung vermeiden

Unsere über 30-jährige Erfahrung zeigt, dass bestehende Verträge oft eine erhebliche
Lücke im Versicherungsschutz aufweisen. Das liegt zum Teil daran, dass die
Versicherungssummen entweder jahrelang nicht überprüft wurden, oder schlichtweg die
Versicherungssummenermittlung falsch durchgeführt wurde. Ist die Versicherungssumme
z.B. niedriger als der Listenpreis - Neuwert aller vorhandenen Sachen, so liegt eine
Unterversicherung vor. In einem Schadensfall kann dies für Sie erhebliche finanzielle
Konsequenzen nach sich ziehen.

Unsere Empfehlung:

Überprüfen Sie regelmäßig die Versicherungssummen der bestehenden Verträge. Und auch
bei einer kompletten Neugründung: es sind stets die Listenneupreise der vorhandenen
kaufmännischen und technischen Geräte anzusetzen. Gehen Sie Raum für Raum Ihres
Büros bzw. Betriebs durch und notieren Sie diese Werte. Gerne senden wir Ihnen eine
Vorlage zu. Nur so lässt sich vermeiden, dass Sie im Schadensfall nicht draufzahlen
müssen.


3. Mensch vs. Büro – Der Betriebsinhalt ist versichert, die eigene Arbeitskraft nicht

Bei unseren Beratungen fällt immer wieder auf, dass das Büroinventar auf den ersten Blick
oftmals besser versichert ist als der eigene Körper bzw. die eigene Arbeitskraft. Neben der
obligatorischen Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung besteht zumeist eine Büro-
inhaltsversicherung für das Inventar, ab und an gibt es eine umfassende Elektronik-
versicherung für die elektrischen Geräte, regelmäßig besteht eine Betriebsunterbrechungs-
versicherung. Somit ist für das Büro bzw. den Betrieb häufig eine rundum Absicherung
gegeben. Aber wie schaut es mit der eigenen Arbeitskraft aus? Eine Vorkehrung für die
Folgen eines Unfalls ist genauso wichtig, wie die Deckung im Falle einer Berufsunfähigkeit.
Und eine Absicherung für kurz- und mittelfristige gesundheitliche Einschränkungen durch
eine Krankentagegeldversicherung sollte eine absolute „Muss-Versicherung“ sein. Haben
Sie persönlich für Ihre eigene Arbeitskraft vorgesorgt? Mit passenden Versicherungs-
summen?

Unsere Empfehlung:

Zur Erhaltung der kurzfristigen als auch langfristigen Liquidität sollte eine Bedarfsanalyse
der notwendigen Absicherungssummen erstellt werden. Dabei gilt es die betrieblichen als
auch die privaten Zahlungsströme und Verpflichtungen zu betrachten. Nur so ist eine
sinnvolle Absicherung gewährleistet.

 


4. Vergünstigte Verbandskonditionen statt teure Einzelverträge

Als exklusiver Kooperationspartner des DAI e.V. haben wir es uns zur Aufgabe gemacht den
Mitgliedern vergünstigte und gleichzeitig leistungsstarke Versicherungslösungen zu bieten.
Um dies zu gewährleisten, schließen wir mit ausgewählten Versicherern Rahmenverträge.
Diese Rahmenverträge bieten Ihnen einen hochwertigen Versicherungsschutz zu deutlich
vergünstigten Verbandskonditionen. Somit können Sie gegenüber teuren Einzelverträgen
viel Geld sparen.

Von folgenden Rahmenverträgen können Sie künftig profitieren:

- Berufshaftpflichtversicherung
- Rechtsschutzversicherung
- Büroinhaltsversicherung
- Elektronikversicherung
- Cyberversicherung
- Unfallversicherung
- Krankentagegeldversicherung
- Berufsunfähigkeitsversicherung

Und: Sie haben es mit Fachleuten zu tun, die die Belange von Architekten und Ingenieuren
aufgrund ihrer Berufserfahrung gut einschätzen können. Deshalb sind wir auch der ideale
Ansprechpartner für die richtige Wahl der Krankenversicherung und für die Planung der
Altersvorsorge. Über unseren Kooperationspartner unterstützen wir Sie auch bei der
Erfüllung der Anforderungen der heutigen Datenschutz-Grundverordnung, bis hin zur
Stellung des Datenschutzbeauftragten.

Unsere Empfehlung:

Sparen Sie viel Geld und Ärger mit weniger spezialisierten Anbietern. Bei uns bekommen
Sie die Absicherung ihres Betriebs und der damit verbundenen Gefahren aus einer
fachkompetenten Hand! Und dies zu langfristig günstigen Prämien. Dafür stehen wir den
Mitgliedern des DAI e.V. zur Verfügung!



5. Persönlicher Ansprechpartner

Oftmals werden Versicherungen abgeschlossen ohne daraufhin einen persönlichen
Ansprechpartner zu haben. Um Ihnen zum Beispiel in einem Schadensfall eine langwierige
Recherche von notwendigen Telefonnummern zu ersparen, bieten wir Ihnen als exklusiver
Kooperationspartner des DAI e.V. eine Lösung aus einer Hand. Gerade im Schadensfall
haben Sie den Vorteil, dass Sie Mitglied eines Verbands sind. Diesen Vorteil spielen wir zu
Ihren Gunsten auch jeweils aus. Denn mit unserem Team stehen wir Ihnen als persönlicher
Ansprechpartner für alle Ihre Fragen und Anliegen zur Seite. Ganz egal, ob zu
Schadensfällen, Fragen zu bestehenden Betriebsversicherungen, oder ob Sie Fragen zu
einer privaten Absicherung haben. Garantiert!



6. Regelmäßige Überprüfung der Verträge


Wenn Sie schon einmal einen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben, wissen Sie
sicherlich auch aus leidvoller Erfahrung, dass die Vertreter bei den Gesellschaften leider
häufig wechseln. Und wenn der ehemals nette und bekannte Vertreter von nebenan
plötzlich nicht mehr ansprechbar ist, oder er den ehemals geschlossenen Vertrag nicht mehr
betreuen kann, beginnen die Probleme mit der regelmäßigen Aktualisierung und
Überprüfung der eigenen Absicherung. Dabei geht es auch um Veränderungen der
Bedingungswerke der Gesellschaften, deren Anpassung, z.B. an neue rechtliche Vorgaben,
häufig nicht mehr gewährleistet ist. Somit zahlen Sie Beiträge, sind aber nicht mehr korrekt
abgesichert. Durch unsere Rahmenverträge können wir Ihnen garantieren, dass Sie
regelmäßig aktualisierte Vertragswerke erhalten, die an Ihre individuelle Risikosituation
angepasst werden. Diese laufende Prüfung ist mit dem DAI e.V. vereinbart und eine unserer
wertvollsten Serviceaufgaben für Sie. Sind Sie einmal bei uns in der Betreuung haben Sie
die Sicherheit keine Entwicklung der Versicherungsprodukte zu verpassen. Auf Wunsch
führen wir auch regelmäßig einen individuellen Risikocheck mit Ihnen zusammen durch.      



7. Motivation und Bindung des Personals


Personal ist ein knappes Gut. Gutes oder sehr gutes Personal noch seltener. So, oder
ähnlich, schildern immer wieder geschäftsführende Mandanten ihr Leid. Wir vermitteln zwar
kein Personal, wir können Ihnen aber Unterstützung bei der Motivation und der Bindung von
Personal anbieten. Denn entweder durch Sachbezüge, oder durch eine betriebliche
Krankenversicherung die die Mitarbeiter zum Privatpatienten bei Ärzten werden lässt, oder
auch durch eine zusätzliche steuerlich begünstigte betriebliche Altersversorgung lässt sich
Personal an den Betrieb binden. Wer bietet schon an, auch die Familie der Mitarbeiter ohne
eine normale Gesundheitsprüfung in eine Krankenzusatzversicherung aufnehmen zu
lassen? – Sie können mit solchen Dingen punkten, fragen Sie uns!
Unsere Empfehlung:
Bauen Sie für ihr Büro bzw. ihren Betrieb eine strategische Versorgungsordnung auf. Gerne
unterstützen wir Sie bei der Wahl der richtigen Motivationsbausteine. Die Qualität und die
Motivation des Personals werden künftig immer wichtiger, dafür sorgt allein schon die
demografische Entwicklung.

Sie sehen, es gibt viele, sehr wichtige Punkte, die ein Architekt oder Ingenieur bei der Führung
seines Betriebes in puncto Absicherung, aber auch in puncto Datenschutz oder auch
Mitarbeitermotivation beachten sollte. Wenn Sie diese Tipps beherzigen möchten und Sie sich
professionell beraten lassen möchten, oder auch nur eine Zweitmeinung zu den bestehenden
Verträgen einholen möchten, dann kontaktieren Sie uns! Nicht umsonst sind wir der exklusive
Kooperationspartner des Verbands Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns gerne unter der 0931/478760 an oder nehmen Sie Kontakt
per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax 0931/4687625 auf.

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen