Offene Räume, schallreflektierende Betondecken und -wände, Glasfassaden und Steinfußböden prägen die zeitgenössische Architektur, gehen aber zu Lasten des akustischen Raumklimas und einer guten Sprachverständlichkeit. Werden Decken und Wände zur thermischen Bauteilaktivierung genutzt, muss auf Akustikverkleidungen verzichtet werden.

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen