Emaillierte Duschflächen von Kaldewei sorgen für einen schwellenfreien Übergang vom Bad zur Dusche, und eine besonders rutschhemmende Emaillierung garantiert optimale Trittsicherheit (Foto: © Kaldewei)

Die Wohnungswirtschaft steht vor einer großen Herausforderung: Jahrelanger Renovierungsstau und eine immer älter werdende Gesellschaft machen in den nächsten Jahren die barrierefreie Modernisierung vieler der rund 46 Mio. Bäder in Deutschland notwendig. Dabei wird von einer zeitgemäßen Badausstattung seitens der Mieter nicht nur eine hohe Funktionalität erwartet.

Clevere Kontraste: die geometrisch klaren Formen und hochglänzenden Flächen der HANSALOFT in Kombination mit weichen Rundungen und warmen Holz- und Naturtönen (Foto: Hansa Armaturen GmbH)

Klassisch mit modern, rund mit eckig, extravagant mit puristisch – beim Designtrend „Mix & Match“ ist alles erlaubt. Der Stil zeichnet sich durch gezielt gesetzte Kontraste aus. Geschickt kombiniert bilden sie eine harmonische Einheit. Der ideale Weg, dem Bad eine individuelle und stylische Note zu verleihen.

Stylish und funktional – die freistehende Wannenarmatur HANSALIGNA mit praktischer HANSASTILO Handbrause (Foto: Hansa Armaturen GmbH)

Freistehende Badewannen sind der Inbegriff des modernen (Luxus-) Badezimmers. Statt wie lange Zeit ins hintere Ende des Bades verbannt, werden sie heute immer häufiger zum trendigen Eyecatcher mitten im Raum. Die perfekte Ergänzung: funktionale Wannenarmaturen, wie die HANSALIGNA.

Leicht, dezent und dennoch wirkungsvoll erschafft eleganza ein transparentes Erscheinungsbild (Foto: Feldmann Metall & Schmiedekunst GmbH)

Die Feldmann eleganza Profilserie ist für seine schmalen und vielseitigen Profile bekannt. Nun sind die Profile für ein weiteres Anwendungsgebiet zertifiziert worden - als Attika-Geländerprofil ab 450mm Glashöhe. Nach umfangreichen Tests, wie Pendelschlagversuche, wurde Feldmann vom Labor für Stahl- und Leichtmetallbau der Hochschule München ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (AbP) ausgestellt. Damit entsprechen die Profile der DIN 18008. Typenstatik und notwendige statische Berechnungen sind ebenfalls zur Verfügung. Eine Zustimmung im Einzelfall (ZIE) ist nicht erforderlich.

Restaurierte Klosterruine über den Dächern Neapels (Foto: Franz Kaldewei GmbH & Co. KG.)

Auf dem Vormero-Hügel in Neapel kauften Giovanni und Janine eine Klosterruine aus dem 14. Jahrhundert, restaurierten das Gebäude aufwendig und statteten es mit einer stilsicheren Mischung aus modernem und zeitlosem Design aus. Im Bad und Gäste-WC entschieden sich die beiden für Kaldewei Badlösungen aus Stahl-Email, die für eine ganz besondere Verbindung von Historie und Moderne sorgen.

Informiert bleiben, Partner finden, Baukultur erleben!

Verband Deutscher Architekten- und Ingenieurvereine e.V. Mitgliederzeitschrift Mitglied werden